Globale Ungleichheiten im Fokus | LR Andrea Klambauer eröffnet 17. Entwicklungspolitische Hochschulwochen

(LK) Die 17. Entwicklungspolitischen Hochschulwochen boten bis zum 22. November ein vielfältiges Programm zum Thema globale Ungleichheiten. 13 Veranstaltungen thematisierten aus verschiedenen Perspektiven globales Denken und einen nachhaltigen Lebensstil als Ansatz für die Reduktion von weltweiter Ungleichheit. „Salzburg setzt ein starkes Zeichen bei der Entwicklungszusammenarbeit und hat die zur Verfügung stehenden Mittel verdreifacht“, betonte Wissenschaftslandesrätin Andrea Klambauer bei der Eröffnung am 5. November 2019 in Salzburg.

„Wichtig ist eine starke Verbindung von Menschen in Salzburg mit den unterstützten Projekten, damit die Wirkung sichtbar und spürbar wird. Die Entwicklungspolitischen Hochschulwochen beschäftigen sich mit unterschiedlichen Ansätzen der Zusammenarbeit und leisten einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung“, so Klambauer weiter. Veranstalter sind die Universität Salzburg, der Verein Südwind und lokale Initiativen. Südwind setzt sich seit 40 Jahren als entwicklungspolitische Nichtregierungsorganisation für eine nachhaltige globale Entwicklung, Menschenrechte und faire Arbeitsbedingungen weltweit ein. Bei den Hochschulwochen wurde auch das runde Jubiläum des Vereins gefeiert. Unter den Ehrengästen war auch Vizebürgermeister  Bernhard Auinger

Foto (LMZ): Eröffnung der 17. Entwicklungspolitische Hochschulwochen in Salzburg, Verein Südwind feiert 40-Jahre-Jubiläum,im Bild: Anita Rötzer, Harald Madlmayr (beide Verein Südwind), Vize.-Bgm. Bernhard Auinger und LR Andrea Klambauer 05.11.2019

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s