EZA im Blick

josef_erbler2015Referent: Dr. Josef Erbler, Mitglied des entwicklungspolitischen Beirates, ehem. Geschäftsführer des Afro-Asiatischen Institutes.
Dauer: Abendeinheit zu 2 Stunden oder 2-3 Unterrichtseinheiten
Zielgruppen: Erwachsenenbildung, in EZA-Projekten Tätige, Jugendliche
Infos: josef.erbler@gmx.at

Hinter mir die Sintflut?  Alternativen für Nachhaltiges Wirtschaften
Die neoliberale Wirtschaftsordnung erscheint als Hemmschuh für das Erreichen der Millenniums  – Entwicklungsziele der UNO. Eine kritische Reflexion über das Ergebnis der gesteckten Ziele ermuntern die TeilnehmerInnen zur eigenen Stellungnahme an. Entwicklungsprojekte des Landes Salzburg werden vorgestellt und die Vermittlung alternativer Konzepte zur Nachhaltigen Entwicklung  wie die Gemeinwohlökonomie runden den Vortrag ab und regen zu eigenem Handeln an.

Was du nicht willst, das man dir tut……. Wie Zusammenleben von Menschen aus verschiedenen Kulturen und Religionen gelingen kann
Zunehmende Spannungen zwischen Menschen unterschiedlicher Herkunft und Religionen in Salzburg verunsichern. Die Goldene Regel sollte die unbedingte Norm für alle Lebensbereiche sein. Das Gespräch unter den Religionen in Salzburg zeigt, dass friedliches Zusammenleben möglich ist. Ansätze von Interkulturellen Initiativen beginnen zu greifen. Was können wir alle beitragen, um ein weiteres Eskalieren zu verhindern. Dialog und politische Bildung sind bewährte Pfade der Verständigung.

 

Advertisements