Freiwilligeneinsätze in der Entwicklungszusammenarbeit von VOLUNTARIS

Drei Monate oder auch länger in einem Projekt der Entwicklungszusammenarbeit mitarbeiten und eigene Fähigkeiten ein bringen, das ist das Ziel der von VOLUNTARIS vermittelten Freiwilligeneinsätze. Dabei geht es um ein Geben und Nehmen, wie Georg Primas von VOLUNTARIS in einem Infoabend in der Robert-Jungk-BIbliothek gemeinsam mit dem Salzburger Bildungswerk in der Reihe „Projekte des Wandels“ betonte. Die Innsbrucker Physiotherapeutin Doris Gerster (im Bild unten) berichtete eindrucksvoll von ihrem Einsatz in Tanzania und Kenia und vermittelte den an die 20 Interessierten anschaulich, wie solche Einsätze ablaufen. Die Freiwilligen werden von VOLUNTARIS betreut. Es gibt eine gute Vor- und Nachbereitung. Besten Dank an die Referierenden sowie an Christa Wieland vom SBW für die Kooperation. Mehr InfosWeltweit Erfahrung teilen, Infoabend Voluntaris, 21. Februar 2019

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s