AAI-Workshops

P1050225_EYD2015

Link zum AAI

Good Life around the World – Das „Gute Leben“ rund um die Welt
„Das gute Leben“ hat in verschiedenen Kulturen unterschiedliche Bedeutung. Im Workshop öffnen wir den Blick auf das „gute Leben“ weltweit und motivieren zu einem Perspektivenwechsel. Wir entdecken unterschiedliche Konzepte und Maßstäbe von Lebensqualität und Wohlergehen und schlagen eine Brücke zu unserem Verständnis von „Entwicklung“. In Englisch und Deutsch.

Haben – wollen – brauchen: Wie viel ist genug?
„Most of the things we buy are wants. And we call them needs, but they are wants.“ (Dave Ramsey) Wir stellen uns die Frage: Was wollen und was brauchen wir wirklich, damit wir uns wohl fühlen und zufrieden sind? Wie viel ist genug? Worauf können wir verzichten? Der Workshop soll helfen, den Rahmen für das eigene „gute Leben“ abzustecken. Ziel ist es, persönliche Bedürfnisse zu erkennen, in einen globalen Bezug zu stellen und herauszufinden, wie sich „Weniger ist mehr“ im eigenen Umfeld praktisch umsetzen lässt.

Das gute Leben – aber WIE? Alternativen für ein Post-Wachstums- Zeitalter 
Ein neuer Entwicklungspfad, der sich nicht auf Wachstum konzentriert, sondern das „gute Leben für alle“ im Auge hat, erfordert persönliches Umdenken, aber auch gesellschaftliche und ökonomische Transformationen. Alternative Ansätze wie „Buen Vivir“, „Solidarökonomie“, „Commons“, „Beyond GDP“ oder „Feministische Ökonomie“ fordern diese Veränderungen ein. Sie plädieren für ein Besinnen auf Suffizienz, regionale Entwicklung und Gemeinschaft. Im Workshop lernen wir diese und andere Alternativkonzepte kennen und entwickeln gemeinsam Alternativen

Referentinnen aller drei Workshops: Mag.a Astrid Schmid, Dr.in Andrea Thuma (AAI)
Zielgruppen: Studierende, MultiplikatorInnen, Erwachsenenbildung, Interessierte Dauer: 3-4 Stunden
Informationen und Buchung: Dr.in Andrea Thuma, Bildungs- und Projektreferentin Afro-Asiatisches Institut Salzburg, Tel:   +43 662 841413-13 andrea.thuma@aai-salzburg.at

Advertisements